DSL-Verfügbarkeit prüfen

Wie bewerten Sie diese Seite?

DSL-Verfügbarkeit prüfen - Ist DSL an meinem Wohnort erhältlich? Prüfen auf DSLTARIFE.comSeiten-Wertung:
2.4/5 (276 Stimmen)

RSS Feed Follow dsltarifecom on Twitter Fan von DSLTarife.com werden! DSL News


DSL Aktionen im Oktober

Ist DSL an Ihrem Wohnort verfügbar?

Mit DSLTarife.com prüfen Sie schnell und unkompliziert, ob bei Ihnen am Wohnort DSL verfügbar ist. Nach nur wenigen Mausklicks wissen Sie außerdem, wie schnell Sie demnächst im Internet unterwegs sein können. Sie müssen damit nicht mehr umständlich im Internet nach den Verfügbarkeitschecks der verschiedenen Anbieter suchen. Wir bieten Ihnen stattdessen einen übersichtlichen direkten Zugang zu den Providern.

Wir machen es Ihnen leicht. Mit DSLTarife.com sind Sie nur drei Klicks vom schnellen Internet entfernt: Provider anklicken, Verfügbarkeit prüfen, DSL-Angebot auswählen und schnelles DSL bestellen.


DSL ist bei Ihnen nicht verfügbar? Die neuen, schnellen Internettechnologien über Mobilfunk und Kabelanschluss sind vielleicht eine Alternative für Sie!

Informationen zur DSL-Verfügbarkeit

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie über einen Festnetz-Telefonanschluss über Kupferkabel verfügen, dann stehen Ihre Chancen nicht schlecht, dass Sie schnelles Internet über DSL nutzen können. Weiterhin entscheidend ist der Abstand des Telefonanschlusses zur nächsten Vermittlungsstelle: Ab einer Entfernung von 5 Kilometern Luftlinie ist eine DSL-Verbindung in der Regel nicht mehr ohne weiteres möglich. Während in großen Städten und in den Ballungsräumen auch schnelles DSL (mit Übertragungsraten von bis zu 16 MBit/s) verfügbar ist, ist die Verfügbarkeit in manchen ländlichen Regionen manchmal noch auf DSL-Anschlüsse mit etwas niedrigeren Übertragungsraten (zum Beispiel 1 MBit/s, 2 MBit/s oder 4 MBit/s) beschränkt.

Der größte Teil der verfügbaren Breitband-Internetzugänge basieren auf dem T-DSL-Netz der Deutschen Telekom. Das heißt, dass nicht nur T-Home, sondern auch andere Anbieter auf das T-DSL-Netz der Deutschen Telekom zurückgreifen. Einige Anbieter (wie z. B. Versatel, Alice, Vodafone, 1&1) verfügen jedoch auch ganz oder teilweise über eigene DSL-Netze. Nach dem aktuellen Breitbandatlas des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Stand: 3. Dezember 2009) liegt laut Auskunft der Deutschen Telekom die Gesamtverfügbarkeit von T-DSL mit Geschwindigkeiten über 1 MBit/s bei knapp 88%. Durch zusätzliche DSL-Netze anderer Anbieter und andere schnelle Internettechnologien (zum Beispiel über Mobilfunk und Kabel) ist schnelles Internet mit einer Bandbreite von mindestens 1 MBit/s (DSL 1000) inzwischen für 96,5% aller deutschen Haushalte verfügbar.

In herkömmlichen DSL-Netzen sind DSL-Geschwindigkeiten bis zu 16 MBit/s möglich. Diese Netze nutzen die sogenannte ADSL-Technologie. Bei ADSL ist die Übertragungsrate beim Herunterladen von Daten aus dem Internet deutlich höher als beim Hochladen von Daten. Die üblicherweise angegebenen Geschwindigkeiten (zum Beispiel DSL 4000 mit 4 MBit/s oder DSL 16000 mit 16 MBit/s) beziehen sich dabei immer auf die Downloadgeschwindigkeit. Die Bandbreite für den Upload von Daten ist dabei stets niedriger.

Ob bei Ihnen am Ort DSL 1000, DSL 2000, DSL 6000 oder sogar DSL 16.000 verfügbar ist, hängt allerdings - wie bereits beschrieben - von der DSL-Versorgung an Ihrem Wohnort ab.

Doch inzwischen sind auch Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s möglich. Dazu wird allerdings nicht mehr die ADSL-Technologie genutzt, sondern das deutlich schnellere VDSL. Der größte Teil des Datenstroms läuft dabei über Glasfaserkabel. Vorreiter beim VDSL ist die Deutsche Telekom mit T-Home. Sie bietet in vielen Großstädten und Ballungsräumen inzwischen DSL-Verbindungen mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s an. Auch 1&1 und Vodafone setzen auf die Highspeed-Technologie und bieten an vielen Standorten entsprechende VDSL-Pakete an.




Rechtliche Hinweise